CREM SOLUTIONS Blog


Das ABC des Immobilienmanagement - T wie technisches Anlagen

Eingestellt von Redaktion am 1. September 2022 10:01:14 MESZ
HubSpot Video

Der Begriff “technische Anlagen” beschreiben alle fest eingebauten Ver- und Entsorgungseinrichtungen, die gebraucht werden, um ein Gebäude zu bewohnen oder (zu anderen Zwecken) zu nutzen. Dazu zählen beispielsweise Heizungs- und Sanitäranlagen, Elektroinstallationen, Aufzüge, Antennen- und Lüftungsanlagen. Aber auch Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, Hebeanlage oder Photovoltaikanlagen.

Immobilien sind heute mit einer Vielzahl moderner, technischer Einrichtungen ausgestattet. Um den Werterhalt von Immobilie zu gewährleisten und die Liegenschaften instand zu halten, müssen diese regelmäßig kontrolliert und gewartet werden, um die Funktions- und Betriebsfähigkeit zu gewährleisten.

Zum Immobilienmanagement gehört neben der allgemeinen Verwaltung und der kaufmännischen Betreuung als fester Verwaltungsbestandteil bestenfalls also auch eine technische Immobilienverwaltung. Die technische Immobilienverwaltung erfordert in vielen Bereichen Erfahrung und großes Fachwissen. Ziel aller Aufgaben und Maßnahmen der technischen Verwaltung ist die Werterhaltung und Wertsteigerung der Bausubstanz durch bedarfsgerechte Instandsetzungs- und Modernisierungsplanungen.

Bei der technischen Immobilienverwaltung stellt das Immobilienmanagement durch regelmäßige Kontrollen, Instandhaltungen und Instandsetzungen die Funktionsfähigkeit bei allen technischen Anlagen eines Objekts sicher.

  • Die technische Immobilienverwaltung kann, in Absprache mit Eigentümern, regelmäßig Wartungen durchführen lassen. Sie hat dann die Befugnis, Wartungsverträge abzuschließen und bei Unstimmigkeiten zu kündigen.
  • Gleiches gilt für die Lieferung von Heizöl und sonstigen Betriebsstoffen.
  • Sind Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen erforderlich, bestellt die technische Immobilienverwaltung qualifizierte Handwerker, welche durch Vergleiche von Preis und Leistung gefunden werden.
  • Der Aufgabenbereich schließt den ordnungsgemäßen Zustand von Verkehrswegen im oder unmittelbar am Objekt, insbesondere bei winterlichen Verhältnissen ein. Hierzu schließt die technische Immobilienverwaltung oder Abteilung entsprechende Verträge mit externen Dienstleistern ab. Bei unzureichender Leistung spricht die Verwaltung betroffenen Dienstleistern Kündigungen aus.
  • Zur Erhaltung der auf Zufahrten und Wegen geforderten Verkehrssicherheit, muss der technische Immobilienverwalter auch den Baumbestand im Auge behalten und einzelne Bäume bei Bedarf entfernen lassen.

Für die optimale Umsetzung bei der technischen Immobilienverwaltung kann sich das Immobilienmanagement einer spezialisierten Softwartelösung, wie iX-Haus bedienen. Neben den umfassenden Möglichkeiten für die kaufmännische Immobilienverwaltung bildet die Software die technische Immobilienverwaltung in dem Modul “Technische Objekte” ab. Darin können alle Wartungstermine organisiert werden – auch mit einstellbaren Erinnerungen, um genügend Vorlauf für die Beauftragung zu haben.

Damit schafft das Modul Sie eine solide Datenbasis über Zustand und Wartungsintervalle aller technischen Anlagen auch von großen Immobilienportfolios. Bei Bedarf steht der gescannte Wartungsvertrag jederzeit im System zur Verfügung - unabhängig von technischen Anlagen können aber auch weitere Verträge (z. B. Strom, Wasser) gepflegt werden. Zudem gibt es die Möglichkeit, Übersichten und Auswertungen aller technischer Anlagen eines Immobilienbestandes zu erstellen und nach Excel zu exportieren - so ermöglichen die Zusatzfunktionen eine vollständige, stets aktuelle Transparenz über bestehende und auslaufende Verträge sowie installierte technische Anlagen.

Dabei führen individuelle Mussfelder in den Eingabemasken zu einer hohen Datenqualität. Alle Daten der technischen Anlagen sind über komfortable Filter- und Sortiermöglichkeiten des Moduls leicht auswertbar. Das verschafft Immobilienunternehmen eine wichtige Entscheidungsbasis für die Optimierung von Investitionsentscheidungen sowie eine Grundlage für strukturelle Kostenoptimierungen und Verhandlungsgespräche mit Dienstleistern.

Des Weiteren bemerken Immobilienverwalter frühzeitig Auffälligkeiten, beispielsweise wenn eine Anlage besonders häufig repariert werden muss. Bei nötigen Reparaturen können mit dem Modul Angebotsanfragen ganz unkompliziert direkt aus dem System etwaige Angebote für Instandsetzungen eingeholt werden. Durch die Integration der Module iX-Haus plus Meldungen und Aufträge kann bei der Anlage von eingehenden Meldungen und neuen Aufträgen geprüft werden, ob ein bestehender Wartungs- bzw. Handwerkervertrag vorliegt oder ob bei einer technischen Anlage eine Gewährleistung besteht.

Topics: ABC des Immobilienmanagement


Spacewell Digitalisierungs ABC ThumbnailBegriffe der Digitalisierung auf den Punkt gebracht

Die Digitalisierung bringt eine Fülle neuer Technologiebegriffe mit sich, die für Immobilienverwalter und Immobilienunternehmen schon bald unerlässlich sein werden. Erfahren Sie in unserem E-Book „Verwalter-ABC der Digitalisierung“, was sich hinter KI, IoT, oder NFC, verbirgt.

Zum Digitalisierungs-ABC


Prozesse effektiv abbilden und Wettbewerbsvorteile sichern.

ERP-System Thumbnail

Laden Sie sich unser E-Book herunter und erfahren Sie, was Sie bei der Einführung beachten sollten.

E-Book herunterladen


Kein Thema verpassen - melden Sie sich für unsere Blog-Infomail an.


Letzte Beiträge


Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bekommen so die neusten Infos über Spacewell Germany regelmäßig per E-Mail.

Anmeldung Newsletter