CREM SOLUTIONS Blog


Das ABC des Immobilienmanagement - N wie Nießbrauch

Eingestellt von Redaktion am 13. Januar 2022 12:03:25 MEZ
HubSpot Video

Der Begriff Nießbrauch beschreibt ein unver­äußerliches, höchst­persönliches und nicht ver­erbliches Recht (absolutes Recht), eine fremde Sache unter Schonung der Substanz ohne Ein­schränkung zu nutzen. Die rechtliche Herr­schaft wird in Eigen­tümer (über bloßes Eigentum) und Nieß­braucher (wirtschaftlicher Eigentümer) aufgeteilt. Das bedeutet allgemein, dass jemand Nutzen aus etwas ziehen kann, ohne dass er Eigen­tümer der Sache ist.

Aus immobilien­wirt­schaftlicher Sicht kennt das Bürger­liche Gesetzbuch (BGB) neben dem Eigentum und Besitz also noch eine weitere Variante, die es einer Person erlaubt, auf eine Immobilie umfangreich zuzugreifen: den Nieß­brauch.

Wer einen Nieß­brauch auf eine Immobilie hat, darf in dieser wohnen und sie vermieten oder verpachten. Juristen be­zeichnen dies als „Möglich­keit, alle Nutzungen aus der Sache zu ziehen“, was in den §§ 1030 ff. BGB geregelt ist. Die Immobilie selbst gehört jedoch einer anderen Person.

Im Gegensatz zur Grund­dienst­barkeit und zur beschränkten per­sönlichen Dienst­barkeit hat der Nieß­braucher das Recht auf Nutzung ein­schließ­lich der Frucht­ziehung (z.B. Sachfrüchte wie Ernte oder Stein; Rechtsfrüchte wie Mietforderungen). Das bedeutet, dass jemand Nutzen aus etwas ziehen kann, ohne dass er Eigen­tümer der Sache ist. Aber: Bei einem Nieß­brauch findet keine Über­tragung von Eigentum an den Nieß­brauch­berechtigten statt.

Besonders im Falle der Immo­bilien­ver­mietung mit vielen Variablen und unter­schied­lichen Nieß­brauch­arten, ist der Umfang des Nieß­brauchs und die damit einher­gehend Pflichten sowie Rechte eine Frage des Einzel­falls. Über den Nieß­brauch mit all seinen Eigen­heiten schließen Nieß­braucher und Immo­bilien­eigen­tümer daher besten­falls einen Vertrag ab. Dieser ist nur recht­lich gesichert, wenn ihn ein Notar beurkundet. Anschließend wird der Nieß­brauch im Grundbuch eingetragen. Das Recht kann nur auf Wunsch des Nieß­brauchers gelöscht werden. Dann wird es aus dem Grund­buch wieder ausgetragen.

Für die Verwaltung solcher Verträge nutzen moderne Unternehmen im Immo­bilien­management umfassende Software­lösungen, in denen Module für das Vertrags­management integriert sind. Damit behalten sie auch bei der Ver­waltung großer Immo­bilien­port­folios stets die Übersicht.

Topics: ABC des Immobilienmanagement


Spacewell Digitalisierungs ABC ThumbnailBegriffe der Digitalisierung auf den Punkt gebracht

Die Digitalisierung bringt eine Fülle neuer Technologiebegriffe mit sich, die für Immobilienverwalter und Immobilienunternehmen schon bald unerlässlich sein werden. Erfahren Sie in unserem E-Book „Verwalter-ABC der Digitalisierung“, was sich hinter KI, IoT, oder NFC, verbirgt.

Zum Digitalisierungs-ABC


Prozesse effektiv abbilden und Wettbewerbsvorteile sichern.

ERP-System Thumbnail

Laden Sie sich unser E-Book herunter und erfahren Sie, was Sie bei der Einführung beachten sollten.

E-Book herunterladen


Kein Thema verpassen - melden Sie sich für unsere Blog-Infomail an.


Letzte Beiträge


Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bekommen so die neusten Infos über Spacewell Germany regelmäßig per E-Mail.

Anmeldung Newsletter