CREM SOLUTIONS Blog


Das ABC des Immobilienmanagement - F wie Faktura

Eingestellt von Redaktion am 21. April 2022 08:31:32 MESZ
DigiABC-F

Hinter dem Begriff “verbirgt” sich im Allgemeinen die Stellung einer Rechnung. Umgekehrt bezeichnet die Buch­haltung die Rechnungs­stellung auch gerne als Fakturierung. Der Begriff „Faktura“ kann grund­sätzlich allein für eine Rechnung stehen. Oft aber handelt es sich dabei aller­dings um einen Ober­begriff, der mehrere Dokumente umfassen kann. In der Immobilien­wirtschaft kommt Faktura häufig zum Tragen, wenn Klein­reparatur­klauseln in Miet­verträgen verankert sind und Mieter etwaige Kosten tragen müssen.

Bei den Klein­reparaturen gilt der Name - nur Kleinig­keiten oder Bagatell­schäden muss der Mieter auf eigenen Kosten reparieren, wenn er eine gültige Klein­reparatur­klausel im Miet­vertrag hat. Dabei geht es ins­besondere um Gegen­stände und Ein­richtungen in der Miet­wohnung, mit denen der Mieter häufig in Kontakt kommt. Die maximalen Kosten, die ein Mieter für Klein­reparaturen tragen muss, sind im Gesetz nicht wirklich festgelegt. Um den Mieter vor horrenden Reparatur­kosten zu schützen, wurden in den letzten Jahren jedoch verschiedenen Grundsatz­urteile gefällt. Klein­reparatur­klauseln müssen demnach zwei Kosten­grenzen enthalten: Es muss im Miet­vertrag festgelegt werden, wieviel eine einzelne Reparatur maximal kosten darf und welchen Gesamt­betrag die Klein­reparatur­kosten im Laufe eines Jahres nicht überschreiten dürfen.

Für einzelne Klein­reparaturen erachteten die Gerichte üblicher­weise Beträge bis zu 100 Euro als angemessen. Bei den Klein­reparatur­gesamtkosten kann der Vermieter normalerweise bis zu acht Prozent der jährlichen Netto­kaltmiete vom Mieter verlangen.

Für Klein­reparaturen gilt dabei, dass der Mieter nicht verpflichtet werden kann die Reparatur in Auftrag zu geben oder sogar selbst durchzuführen. Sogenannte Vornahme­klauseln sind immer unwirksam. Stattdessen muss der Vermieter die Reparatur in Auftrag geben und kann die Kosten später mit dem Mieter abrechnen.

Die Kosten für Klein­reparaturen kann der Vermieter demnach an den Mieter weitergeben. Besonders für Immobilien­verwaltungen mit einem großen Verwaltungs­bestand ist die Faktura, also die Rechnungs­stellung, für Klein­reparaturen an ihre Mieter häufig eine zeit­raubende Aufgabe.

Mit einem extra darauf ausgelegten Modul (Faktura/Mieterbeteiligung) in einer Software für das Immobilienmanagement können die Kosten für Kleinreparaturen, die dem Vermieter bzw. der Immobilienverwaltung laut Mietvertrag zustehen, an schnell und unkompliziert an Mieter, Wohnungseigentümer und Investoren weitergegeben werden. 

Topics: ABC des Immobilienmanagement


Spacewell Digitalisierungs ABC ThumbnailBegriffe der Digitalisierung auf den Punkt gebracht

Die Digitalisierung bringt eine Fülle neuer Technologiebegriffe mit sich, die für Immobilienverwalter und Immobilienunternehmen schon bald unerlässlich sein werden. Erfahren Sie in unserem E-Book „Verwalter-ABC der Digitalisierung“, was sich hinter KI, IoT, oder NFC, verbirgt.

Zum Digitalisierungs-ABC


Prozesse effektiv abbilden und Wettbewerbsvorteile sichern.

ERP-System Thumbnail

Laden Sie sich unser E-Book herunter und erfahren Sie, was Sie bei der Einführung beachten sollten.

E-Book herunterladen


Kein Thema verpassen - melden Sie sich für unsere Blog-Infomail an.


Letzte Beiträge


Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bekommen so die neusten Infos über Spacewell Germany regelmäßig per E-Mail.

Anmeldung Newsletter