Crem Solutions Blog


Automatische digitale Rechnungsverarbeitung im Immobilienmanagement

Eingestellt von Redaktion am 17. April 2019 12:00:25 MESZ

Crem Solutions Rechnungsverarbeitung

Digitales & Technologie von Redaktion

Im Zuge der voranschreitenden Digitalisierung arbeitet die Immobilienwirtschaft immer mehr an der Weiterentwicklung von Prozessen. Die Automatisierung vieler Arbeitsschritte mithilfe von Softwarelösungen für das Immobilienmanagement verschafft den Mitarbeitern von Unternehmen der Branche heute viel Zeit, die sie wiederum sinnvoll für andere Aufgaben des Verwalteralltags nutzen können. Die Automatisierung von Prozessen lässt sich aber weiter ausbauen - wieso also nicht auch aufwendige Aufgaben, wie zum Beispiel die Rechnungsverarbeitung automatisieren und dadurch sowohl Zeit als auch Kosten sparen? Dank digitalem Dokumentenmanagement ist genau das möglich. Wie sich die Rechnungsverarbeitung bestmöglich automatisieren lässt und worin dabei das große Potenzial liegt, lesen Sie in diesem Beitrag. 

Warum digitales Dokumentenmanagement zur Rechnungsverarbeitung? 

Der Alltag im Immobilienmanagement wird mittlerweile vielerorts zu einem großen Teil schon von digitalen Prozessen beherrscht und die vielen Vorteile optimieren die Arbeitsabläufe. Ein Teilbereich ist dabei aber noch nicht ganz in den Fokus gerückt und wird dabei häufig vernachlässigt – die Digitalisierung von Dokumenten und die damit mögliche automatisierte Rechnungserfassung und -verarbeitung. Doch genau hier liegt viel Optimierungspotenzial. Denn der Prozess dahinter, raubt viel Zeit und viele Kapazitäten. Rechnungen erfassen, Daten auslesen und eingeben, dann die Freigabe-Prozesse, Bezahlung und Archivierung – bis eine Rechnung vollständig manuell bearbeitet und abgelegt ist, sind viele Schritte von vielen beteiligten Personen notwendig. Wenn dann auch noch ein für die Verarbeitung oder die Freigabe zuständiger Mitarbeiter ausfällt, verzögert sich die Rechnungsbearbeitung zusätzlich. Mit einem digitalen Dokumentenmanagement (DMS) abgebildete Prozesse können hier Abhilfe schaffen. Denn sie unterstützen dabei, die Verarbeitung von Dokumenten, darunter natürlich auch Rechnungen, weitestgehend zu automatisieren und nahezu alle manuellen Arbeitsschritte dauerhaft zu entfernen. Das schafft geradlinige, übersichtliche und reibungslose Workflows, beschleunigt die Rechnungsverarbeitung und trägt zu einem effektiven und effizienten Arbeiten bei.    

Von der Rechnungserfassung bis zur Ablage automatisieren 

Rechnungen erreichen Unternehmen der Immobilienwirtschaft regelmäßig in unterschiedlichsten Formen - auf Papier, per E-Mail oder als Scan - wobei die Papierform wohl noch immer die am häufigsten auftretende Variante ist. Besonders in dieser Form ist die Verarbeitung einer Rechnung vom Erfassen bis zur Bezahlung aber aufwendig - und auch die Archivierung und das Heraussuchen alter Rechnungen oder detaillierter Informationen in den Dokumenten ist eine lästige, zeitraubende Aufgabe. Was aber, wenn eine Rechnung, die in Papierform bei einer Immobilienverwaltung eintrifft, gescannt wird und folglich von einer Software so ausgewertet werden kann, dass Rechnungsaussteller, die zahlungspflichtige Wohneinheit oder WEG, die Rechnungsnummer, die erbrachte Leistung und der Zahlbetrag automatisch ausgelesen werden - und die Zahlung so nach kurzer manueller Prüfung auf sachliche Richtigkeit direkt ohne weiteres Zutun automatisch ausgeführt werden kann. Bei dem Prozess wird zusätzlich ein Scan der Rechnung an den Buchungssatz in der genutzten Software für das Immobilienmanagement angehängt. Zukunftsvision? Nein!  

Unternehmen, die auf digitale Prozesse zur Rechnungsverarbeitung mithilfe eines digitalen Dokumentenmanagement-Systems setzen, bekommen genau diesen Mehrwert. Dabei kann die Arbeit bereits beim Rechnungseingang erleichtert werden - denn ein digitales System zur Rechnungsverarbeitung erfasst alle eingehenden Rechnungen formatunabhängig, Rechnungen auf Papier nach dem einscannen, automatisch und gleicht sie direkt ab. Schlüsseldaten, wie beispielsweise die Zuordnung zu Objekt oder Mieter, zum Lieferanten und der erbrachten Leistung aber auch die Rechnungsnummern oder Beträge, lassen sich mittels DMS schnell auslesen und mit dem dazugehörigen Vorgang in Verbindung bringen und abgleichen. Eine Indexierung der Rechnung bereitet dabei sofort die korrekte Archivierung und die zukünftige Möglichkeit einer Suche nach Schlagwörtern vor. 

Einfache Auslesung und Zuordnung der Liegenschaftsnummer 

Für eine derartige Zuordnung eingehender Rechnungen sowie der Indexierung ist es wichtig, bestimmte Kriterien festzulegen, nach welchen die Software eindeutig entscheiden kann, für welches Objekt eine eingehende Rechnung beispielsweise bestimmt ist und zugeordnet werden kann. Lösen kann man diese Aufgabe zum Beispiel, indem man seine Rechnungssteller, darunter beispielsweise Handwerker, Lieferanten oder Mieter, anhält, eine Objektnummer zur Identifikation in das Adressfeld mit aufzunehmen - diese kann einfach ausgelesen und noch einfacher zugeordnet werden. Durch die Verknüpfung der DMS-Software mit der Software für das Immobilienmanagement kennt das System zudem den Objektverantwortlichen und kann ihn für Abfragen zur sachlichen Korrektheit einer Rechnung direkt ansprechen. 

Vorteile der Rechnungsverarbeitung mit digitalem Dokumentenmanagement 

Sind also alle Daten einer Rechnung erfasst, sorgt das DMS für eine reibungslose Weiterleitung der Rechnung an die zuständigen Mitarbeiter. Der Informationsfluss zum Entscheider erfolgt dabei ebenfalls automatisch. Dieser bekommt alle relevanten Informationen übermittelt und kann sie mit wenigen Klicks freigeben oder gegebenenfalls kommentieren - Anmerkungen und Notizen lassen sich durch einen vorkonfigurierten Rechnungsworkflow direkt erfassen und schnell bearbeiten. Gleichzeitig kann man zu jeder Zeit feststellen, bei welchem Beteiligten des Workflows eine Rechnung momentan liegt und welcher Bearbeitungsschritt der nächste ist. Sobald der Freigabeprozess abgeschlossen ist und alle Daten sind vollständig, gelangt die Rechnung automatisch zur Buchhaltungsabteilung und wird verbucht. So trägt ein mit dem DMS digital abgebildeter Rechnungsworkflow maßgeblich zur Beschleunigung des Prozesses einer Rechnungsverarbeitung bei. 

Fehlerquellen identifizieren und Fehler beheben  

Doch nicht jede Rechnung ist gleich und Ausnahmen oder Fehler können jederzeit auftreten - sinnvoll und gut, wenn ein DMS auch darauf ausgelegt ist und Unstimmigkeiten sofort erkennt. Der digitale Prozess sorgt hier für ein sofortiges Abgleichen aller Pflichtangaben einer eingehenden Rechnung und identifiziert Fehler oder Dubletten direkt. Auch fragliche Stellen lassen sich gleich prüfen und wenn nötig ausbessern, sodass mögliche Fehl- bzw. Überbezahlungen verhindert werden. Konnte eine Rechnung nicht automatisch weitergeleitet oder genehmigt werden, erstellt das digitale DMS unmittelbar eine Benachrichtigung an den zuständigen Mitarbeiter, damit sich die Rechnungsverarbeitung nicht unnötig verzögert - die konsequente Cashflow-Kontrolle spart Zeit und schaltet mögliche Fehlerquellen aus. 

Stets die Übersicht behalten 

Einen weiteren großen Mehrwert bringt ein intelligentes DMS bei der späteren Suche in der Ablage nach Dokumenten, Rechnungen und detaillierten Informationen mit sich. So sorgt das System dafür, dass Mitarbeiter keine unnötige Zeit verschwenden müssen, um Dokumente in den Tiefen eines Archivs zu suchen. Mithilfe weniger Klicks können sie durch die detaillierte Indexierung der Rechnungen alle relevanten Rechnungsdaten abrufen - die spätere Suche nach Namen, Objekt oder Rechnungsleistung stellt zukünftig kein Problem dar und ist in kürzester Zeit erledigt. Ein großer Vorteil, vor allem wenn es um Betriebsprüfungen geht. Ein digitales DMS hilft, alle geforderten Daten in Echtzeit schnell und vollständig elektronisch an den Auditor zu übermitteln und Fristen einzuhalten. Gibt es offene Fragen zu einem Rechnungsprozess, so reichen wenige Klicks und ein kurzer Blick in das digitale Archiv, um Unklarheiten aus dem Weg zu räumen.  

Auch bei rechtlichen Angelegenheiten - ein intelligentes DMS unterstützt Unternehmen dabei, den Gesetzen und Vorschriften hinsichtlich der Archivierung von Rechnungen zu genügen. Digitale Prozesse lassen sich flexibel an Prüfungsstandards anpassen - umfassende Datenprüfungen kontrollieren alle Pflichtangaben, sorgen für eine Benachrichtigung bei Unstimmigkeiten und melden Rechnungen, die sich nicht buchen lassen. Das erleichtert Nutzern nicht nur die Vorbereitung einer Betriebsprüfung, sondern bietet gleichzeitig mehr Transparenz und eine bessere Kontrolle über den Cashflow des Unternehmens. Eine zusätzliche automatische Protokollierung aller Aktivitäten hilft darüber hinaus bei der Einhaltung der Compliance. 

Mehr Zeit für anspruchsvolle Prozesse 

Nutzen Sie diese vielen Vorteile, die eine digitale Verarbeitung von Rechnungen mit integrierten Dokumentenmanagement Ihnen liefert und schaffen Sie Ihren Mitarbeitern mehr Freiraum, der für die wirklich anspruchsvollen Prozesse und wichtigen Aufgaben im Verwalterlalltag verwendet werden kann.  

Topics: Digitales & Technologie


Digitalisierungs_ABC_final_2-3Begriffe der Digitalisierung auf den Punkt gebracht

Die Digitalisierung bringt eine Fülle neuer Technologiebegriffe mit sich, die für Immobilienverwalter und Immobilienunternehmen schon bald unerlässlich sein werden. Erfahren Sie in unserem E-Book „Verwalter-ABC der Digitalisierung“, was sich hinter KI, IoT, oder NFC, verbirgt.

Zum Digitalisierungs-ABC


Prozesse effektiv abbilden und Wettbewerbsvorteile sichern.

Crem-Solutions-ERP-System-2

Laden Sie sich unser E-Book herunter und erfahren Sie, was Sie bei der Einführung beachten sollten.

E-Book herunterladen


Kein Thema verpassen - melden Sie sich für unsere Blog-Infomail an und erfahren Sie vor allen anderen von den wichtigsten Themen der Immobilienwirtschaft


Letzte Beiträge


Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bekommen so die neusten Infos über Crem Solutions regelmäßig per E-Mail.

Anmeldung Newsletter