Crem Solutions Blog


Vernetzt

Eingestellt von Achim Raiser am 10. Januar 2017 14:35:47 MEZ

Achims_Kolumne_MAR_2015.jpeg

Achims Kolumne von Achim Raiser

Während auf der diesjährigen CeBit das Thema der Vernetzung und Steuerung von Produktionsprozessen aufgegriffen wird, bemühen wir uns auch, diese Hilfsmittel im Rahmen ihrer Möglichkeiten sinnvoll einzusetzen. Angesichts der Sensibilität der Daten sind aber Fragen der Datensicherheit nicht außer Acht zu lassen.


Die Wenigsten werden sich an den Hefter mit der Dreifach-Lochung erinnern, die erste dynamische Hilfe zum Nachschlagen für SW-Haus – mit den grünen Seiten für den Administrator. Immerhin konnte man hier erstmals Handbuchbestandteile gezielt erneuern. Lange Zeit war die spätere F1-Hilfe mit hlp-Dateien das Mittel der Wahl bis Microsoft mit Vista die Unterstützung dieser Dateiform einstellte. Ein gedrucktes Handbuch läuft dennoch Gefahr, veraltete oder unvollständige Informationen zu liefern, wenn die Software dynamisch weiterentwickelt wird. So liefern heute PDF-Dateien die wesentlichen Nachschlagemöglichkeiten. Sie werden im Rahmen der Updates im Doku-Verzeichnis bei Bedarf eingefügt.

Mittlerweile wurden auch die Kommunikationswege andere. Die E-Mail löste das Telefax größtenteils ab, obwohl heute manches Mal noch ein Fax als dokumentenechte Versendung seine Berechtigung hat. Die Online-Hilfe wird dieses Jahr weiter ausgebaut und die Customer Community wächst; sie wird von den Anwendern zunehmend für den Erfahrungsaustausch genutzt.


Mit der Zeit hat sich die Vernetzung rund um iX-Haus verändert und erweitert. Schnittstellen zu Banken (früher mit Diskettenerstellung) liefern heute die Daten meist schon an das innerbetriebliche Bankenprogramm. Der tägliche Fußweg zur Bank entfällt, spätestens dann, wenn das Bankenprogramm die Kontoauszüge elektronisch abholt. Neben dem E-Banking waren es die Heizkostendienste, welche mit elektronischem Abgleich den ständig wachsenden Verkehr der Datenmengen zwischen Dienstleister und Auftraggeber Herr werden wollten. Heute kann man bereits die komplette Heizkostenabrechnung als Anlage zur Abrechnung beziehen und im Druckprozess integrieren (Stichwort: E898).


Auch andere Informationsbedürfnisse werden mittlerweile via EDV und Internet abgedeckt. Neben der digitalen Betriebsprüfung oder Zensus gibt es noch etliche andere Fäden der elektronischen Vernetzung: Unterstützung von externen Finanzbuchhaltungen, externe Verwaltung von Kautionen, Bonitätsabfragen oder das Dokumentenmanagement sind Felder, in welchen iX-Haus mit seiner Umgebung Daten austauschen kann. Mit MieterPlus existiert ein Portal für Sie als Immobilienverwalter und Ihre Mieter. Eintreffende Telefonate können via CTI im Vorfeld zugeordnet werden.


Und während früher die Kunden zu Schulungen in Schulungsräume eingeladen wurden (dieses bieten wir natürlich weiterhin an), ergeben sich heute durch die Vernetzung neue Möglichkeiten. Webinare ermöglichen es, gemeinsam einen Blick auf das Programm zu werfen. Der Präsentationsleiter begleitet die Sitzung via Mikrofon und per Chat können auch Fragen aus dem Publikum gestellt werden. Individuelle Betreuung kann durch die Fernwartung mittels TeamViewer erfolgen. Wie beim Webinar wird hier eine Internetverbindung vorausgesetzt. Theoretisch wäre auch hier ein Einsatz von Mikrofon, Lautsprecher, Webcam oder Chat möglich, doch meist reicht ein Telefonat parallel zur verschlüsselten TeamViewer-Sitzung.


Sie müssen den persönlichen Kontakt dennoch nicht missen. Auf Veranstaltungen wie den Kundentagen, Messen wie der EXPO REAL oder auch über persönliche Termine mit unseren Consultants tauschen wir uns gerne mit Ihnen face to face aus. Unsere nächste Veranstaltung in diesem Bereich ist eine Fachtagung am 25. März in Hamburg. Hauptthema wird dort der Nutzen der Digitalisierung für Unternehmen sein. Profitieren Sie vom Know-how namhafter Experten. Greifen Sie auf Praxiswissen aus ‘unserem’ Wirtschaftszweig zurück und lernen best-practice-Beispiele kennen.


In diesem Sinne … bis die Tage.

Topics: Achims Kolumne


Wie Sie mit Innovationsmanagement die Zukunft Ihres Immobilienunternehmens vorantreiben

_2.jpgDie Immobilienbranche steht an der Schwelle zu einer Zeitenwende. Faktoren wie der demografische Wandel, Green-Building-Initiativen und die Digitalisierung aller Lebensbereiche bedeuten für Sie als Immobilienunternehmen neue Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Dazu bedarf es eines ausgeklügelten Innovationsmanagements, das sich flexibel an den zukünftigen Marktbedürfnissen orientiert.

Lesen Sie, was sich hinter Open Innovation und Customer Co-Creation verbirgt und wie Sie diese Innovationsprozesse für Ihren zukünftigen Erfolg nutzen können.

E-Book herunterladen


Begriffe der Digitalisierung auf den Punkt gebracht

Die Digitalisierung bringt eine Fülle neuer Technologiebegriffe mit sich, die für Immobilienverwalter und Immobilienunternehmen schon bald unerlässlich sein werden. Erfahren Sie in unserem E-Book „Verwalter-ABC der Digitalisierung“, was sich hinter KI, IoT, oder NFC, verbirgt.

Zum Digitalisierungs-ABC


Melden Sie sich für unser Blog-Abo an und erhalten Sie eine E-Mail bei neu eingestellten Artikeln


Letzte Beiträge


Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bekommen so die neusten Infos über Crem Solutions regelmäßig per E-Mail.

Anmeldung Newsletter