Crem Solutions Blog


Mit YouTube & Co. zum Erfolg: Wie Videos Ihr Immobilienmarketing ankurbeln

Eingestellt von Redaktion am 27. September 2017 09:00:00 MESZ

Crem_Solutions_Youtube_Vermarktung.jpeg

Internetnutzer schauen immer mehr Videos, was zu einer wachsenden Popularität von Social-Media-Plattformen wie YouTube führt. Sie als Immobilienunternehmen können sich diese Entwicklung zunutze machen, indem Sie verstärkt auf Videomarketing setzen.

Der folgende Artikel erklärt Ihnen, wie und über welche Kanäle Sie Videos für Ihr Immobilienmarketing optimal verwenden. Zudem zeigen wir, welche Vorteile Immobilienvideos Ihnen bei der Kundenakquise bieten.

Immobilienmarketing per Video

Egal ob Sie eine Mietwohnung, ein Haus oder ein Grundstück bewerben: Videomarketing eignet sich bestens, um für alle Arten von Immobilienangeboten Aufmerksamkeit zu erzielen. Videos kommen bei jeder Zielgruppe gut an, da Nutzer lieber unterhaltsame und informative Clips als statische Foto- und Textinhalte konsumieren.

Verwenden Sie Marketingvideos zudem, um den eigenen Betrieb und die Mitarbeiter vorzustellen. Das erzeugt Sympathie bei Kunden und potenziellen Jobkandidaten. Ratgebervideos wie Unsere Erbimmobilie kommen ebenso für Ihr Marketing infrage. Entsprechende Inhalte verschaffen Nutzern einen Mehrwert und schaffen Vertrauen gegenüber Ihrer Firma, da das Format mehr Emotionalität vermitteln kann.

Geeignete Kanäle für Ihre Videoclips

Immobilienunternehmen können über Social-Media-Kanäle sehr viele Anwender erreichen. YouTube etwa ist eine der beliebtesten Video-Plattformen und hinter Google mittlerweile die zweitgrößte Suchmaschine der Welt. Auch Facebook setzt seit einigen Jahren verstärkt auf Videos.

Ihre Firmenwebsite profitiert ebenso von Immobilienvideos. Eingebundene Clips erhöhen die Verweildauer von Anwendern und verbessern Ihr Google-Ranking. Wenn es explizit um die Vermietung oder den Verkauf von Objekten geht, können Sie Ihre Video-Exposés auf Onlineportalen wie Immobilienscout24 einbinden.

Vorteile des Videomarketings

Videoclips bieten Ihrem Immobilienmarketing diverse Vorzüge, wenn es darum geht, auf ein Objekt oder Ihre Firma aufmerksam zu machen:

Kunden gezielt ansprechen: Sie können die jeweilige Zielgruppe über Immobilienportale, Social Media oder Ihre Firmenwebsite besser ansprechen als beispielsweise mit dem ineffizienten Gießkannenprinzip klassischer TV-Spots.

Zeit sparen: Anschauliche Clips oder Video-Exposés mit 360-Grad-Ansicht vermitteln einen detaillierten Eindruck der Immobilie. So können Kunden gut einschätzen, ob sich ein Besichtigungstermin lohnt. Alternativ lassen sich Erstbegehungen per Webinar bequem online erledigen.

Geld sparen: Videos auf werbefinanzierten Onlinediensten wie YouTube oder Facebook kosten Sie kein Geld. Zudem halten sich die finanziellen Aufwendungen für die Produktion in Grenzen – insbesondere, wenn Sie die Videos selbst erstellen. Achten Sie trotz aller Kostenerwägungen aber immer auf eine hohe Bild- und Tonqualität, da Sie Ihre Zielgruppe nur mit professionellen Clips optimal ansprechen können.

Erfolgsfaktoren für Immobilienvideos

Der Erfolg Ihrer Immobilienvideos hängt maßgeblich von vier Faktoren ab:

  1. Ein klares Ziel: Bevor Sie das Konzept des Videos entwickeln, müssen Sie wissen, was Sie mit dem Clip erreichen möchten. Das Ziel gibt den Weg vor, den Sie bei der Erarbeitung des Inhalts einschlagen.
  1. Deutlicher Kundennutzen: Die Zuschauer sollten von der ersten Sekunde an wissen, was sie erwartet und welchen Nutzen der Inhalt bietet. Prägnante Titel, aussagekräftige Kurzbeschreibungen und ansprechende Video-Thumbnails sind für eine hohe Klickrate entscheidend.
  1. Unterhaltender Content: Medieninhalte haben nur wenige Sekunden Zeit, den Anwender für sich zu gewinnen. Kreieren Sie kurzweilige Immobilienvideos, die zudem wichtige Informationen liefern und Kundenbedürfnisse in den Mittelpunkt stellen.
  1. Richtige Länge: Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. Die optimale Videolänge für Online-Kanäle liegt zwischen 60 Sekunden und 4 Minuten. Wenn Ihre Inhalte mehr Abspielzeit erfordern, teilen Sie den Content am besten in mehrere, nach Themenbereichen sortierte Clips auf.

Die angesprochenen Punkte helfen Ihren Videos dabei, Resonanz bei den Nutzern zu erzeugen.

Onlineclips als Zukunftsgaranten

Internetvideos entwickeln sich zu einem der populärsten Medien überhaupt. Nutzen Sie dies, um mehr Aufmerksamkeit für Gebäude, Wohnungen oder Ihr Unternehmen zu erzeugen. Wenn Sie Ihre Immobilienvideos unterhaltsam und professionell gestalten, über die richtigen Kanäle verteilen sowie stets den Kundennutzen in den Vordergrund rücken, sprechen Sie Ihre Zielgruppe auch morgen noch optimal an.

Online-Videomarketing ist nur einer der Aspekte, wenn es um die Digitalisierung der Immobilienwirtschaft geht. Auch Cloud Computing, Künstliche Intelligenz oder Internet of Things werden für Immobilienunternehmen immer bedeutender. Unser E-Book Das Verwalter-ABC der Digitalisierung  erklärt Ihnen einige der wichtigsten Begriffe des digitalen Wandels. Nutzen Sie unser Glossar, um mehr über die spannenden Zukunftsentwicklungen innerhalb Ihrer Branche zu erfahren.

Glossar herunterladen

Topics: Digitales & Technologie


Wie Sie mit Innovationsmanagement die Zukunft Ihres Immobilienunternehmens vorantreiben

_2.jpgDie Immobilienbranche steht an der Schwelle zu einer Zeitenwende. Faktoren wie der demografische Wandel, Green-Building-Initiativen und die Digitalisierung aller Lebensbereiche bedeuten für Sie als Immobilienunternehmen neue Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Dazu bedarf es eines ausgeklügelten Innovationsmanagements, das sich flexibel an den zukünftigen Marktbedürfnissen orientiert.

Lesen Sie, was sich hinter Open Innovation und Customer Co-Creation verbirgt und wie Sie diese Innovationsprozesse für Ihren zukünftigen Erfolg nutzen können.

E-Book herunterladen


Begriffe der Digitalisierung auf den Punkt gebracht

Die Digitalisierung bringt eine Fülle neuer Technologiebegriffe mit sich, die für Immobilienverwalter und Immobilienunternehmen schon bald unerlässlich sein werden. Erfahren Sie in unserem E-Book „Verwalter-ABC der Digitalisierung“, was sich hinter KI, IoT, oder NFC, verbirgt.

Zum Digitalisierungs-ABC


Melden Sie sich für unser Blog-Abo an und erhalten Sie eine E-Mail bei neu eingestellten Artikeln


Letzte Beiträge


Bleiben Sie auf dem Laufenden und verpassen Sie keinen unserer Beiträge. Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bekommen so die neusten Beiträge regelmäßig per E-Mail zugeschickt.

Anmeldung Newsletter